2015 USA – ein Roadtrip

Peter und Peter im Südwesten

Irgendwann 2014 meinte mein Schwager er würde wieder mal nach Nepal reisen. Backpacking und so. Mein Schwiegervater (Peter der Große) fand die Idee so gut, dass er sofort meinte er und ich (Peter der Kleine) müssten da mitreisen. Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen da ich leider ein bißchen penibel bin was das Essen und die Hygiene angeht.
Also erinnerte ich ihn daran, dass wir doch schon immer davon redeten mal gemeinsam die USA zu besuchen. Ein paar Bilder meiner Reisen aus 2006 und 2007 und wenige Erzählungen meinerseits später war alles klar – Wir fliegen 2015 zu zweit nach Las Vegas und machen einen „Roadtrip“. OK, Sandra und meine Kinder fanden es diesmal nicht wirklich lustig, akzeptierten aber unseren „Alleingang“.

Peter (der Große) ist sehr pragmatisch. Sein Teil der Reisevorbereitung beschränkte sich darauf mir eine Kopie seines Reisepasses zu geben. Ein kurzes „das machst Du schon“ lies mir beim Rest freie Hand. Super!

Also ging es zuerst daran einen Reisezeitraum zu bestimmen. Aufgrund Ferien, Urlaubsplanung der Kollegen usw. war der Mai recht schnell fixiert. Nachdem das geklärt war machte ich mich daran eine Route zu entwerfen. Hier haben mir die User vom usa-stammtisch.net sehr geholfen. Erfahrung zahlt sich eben aus.

Es sollte eine Route sein die sowohl Natur als auch Städte beinhaltete. Kurz darauf gings auch schon ans Buchen. Zuerst die Flüge. Wir wollten es möglichst einfach. Keine weiten Wege und möglichst nicht in den USA umsteigen – wegen der Ungewissheit wie lange wohl die Immigration dauern könnte. Gebucht habe ich dann Flüge mit der SWISS ab Nürnberg. Zwischenlandung in Zürich und von dort aus direkt nach Las Vegas. Rückflug ab San Francisco mit Umsteigen in Frankfurt und weiter nach Nürnberg. Das nächste war dann der Mietwagen. Eigentlich wollten wir teilweise ein Cabriolet – das haben wir dann aber wieder verworfen. Und so wurde es dann über billiger-mietwagen.de bei Dollar ein Standard SUV. Prislich war ich recht zufrieden. Schließlich lagen später die Preise weit über unserem „Deal“.

Da die Route eigentlich fest stand habe ich auch die Hotels und Motels bereits vorab gebucht. Alles so, dass es kurzfristig kostenfrei storniert werden konnte. Die meisten Unterkünfte wollte ich erst Vorort zahlen. Das hat mir im Januar 2015 allerdings etwas Kopfzerbrechen bereitet als der Eurokurs so stark gesunken ist – aber was solls – so bald fahren wir da nicht wieder hin.

Alles in allem kalkulierte ich so mit ca. 2.000,- Euro pro Peter – ohne Verpflegung. Am Ende zeigte sich, dass das fast eine Punktlandung war.

Unsere Tour führte uns zu folgenden Highlights:

• Las Vegas

• Valley of Fire

• Zion National Park

• Bryce Canyon

• Horseshoe Bend

• Grand Canyon

• Hoover Damm

• Los Angeles

• Pacific Coast Highway

• Julia Pfeiffer Burns State Park

• Silicon Valley

• San Francisco

• Muir Woods National Park

Es gab also eine Menge auf die Augen. Kleine Kostprobe?

Flug von Nürnberg nach Zürich
Las Vegas am Abend
Valley of Fire Panorama
Peter im Valley of Fire mit Stativ und Go-Pro
Unser Chevy
Zion Canyon Overlook Trail
Zion Canyon Overlook
Peter und Peter am Fuße des Bryce-Canyon
Horseshoe-Bend nahe Page
Am Horseshoe-Bend nahe Page
Peter und Peter am Grand Canyon
Abendstimmung am Grand Canyon
Hoover-Damm
Sonnenuntergang am Manhattan Beach bei Los Angeles
Walt-Disney-Concert-Hall in Los Angeles
Peter vor dem Hollywood-Sign in Los Angeles
Walk of Fame in Los Angeles
Walk of Fame in Los Angeles
Venice Beach
Berittene Polizei am Venice Beach
Skater am Venice Beach bei Los Angeles
Blick auf Downtoan LA vom Griffith Observatory aus bei Nacht
Griffith Observatory oberhalb von Los Angeles bei Nacht
Der Morro Rock bei Morro Bay
Fischfang
Fischreiher in der Brandung bei Morro Bay
Surfer in der Dämmerung bei Morro Bay
Am Pacific Coast Highway 1
Julia Pfeiffer Burns State Park
Der Apple Campus in Cupertino
Ausblick von den Twin Peaks über San Francisco
Peter fotografiert eine Gruppe junger Damen auf dem Twin Peaks in San Francisco
Golden Gate Bridge
Golden Gate Bridge bei Nacht
Muir Woods National Park nördlich von San Francisco
Peter vor der Skyline von San Francisco
Auf der Golden Gate Bridge bei San Francisco

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte tragen Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein